Wie Sie Windows 10 auf Ihrem Rechner installieren

thumbnail

© 123rf.com

Wie Sie Windows 10 auf Ihrem Rechner installieren

Mit Windows 10 will Microsoft all das besser machen, was bei Windows 8/8.1 von den Nutzern bemängelt wurde. Wer Windows 10 installiert, kann sich zum Beispiel auf die Rückkehr des Startmenüs freuen. Das Experiment mit dem Kachel-Look aus Windows 8 kann man getrost als Fehlversuch verbuchen. Mit diesem Design konnte man auch nicht die Vormachtstellung von Google Android und Apple iOS auf dem mobilen Markt durchbrechen. Diese ungeliebte Optik soll nun also nach einer Installation von Windows 10 der Vergangenheit angehören. Wichtig ist auch, dass nach der Installation von Windows 10 das Betriebssystem keinesfalls für immer unverändert bleibt. Microsoft verspricht regelmäßige Updates. Windows 10 soll demnach das letzte Betriebssystem von Microsoft sein, das dafür aber ständig verbessert und angepasst wird. Wenn Sie nun Windows 10 installieren wollen, gibt es für Sie zwei Wege. Entweder, Sie installieren Windows 10 komplett neu, oder Sie wandeln Ihr bestehendes System um. Letzteres funktioniert aber nur, wenn Sie Windows 7 oder Windows 8/8.1. auf ihrem Computer installiert haben. Wenn Sie ein älteres Betriebssystem, wie etwa Windows XP oder Vista, oder bislang gar keine Lizenz für Windows besitzen, können Sie nicht gratis Windows 10 installieren. In diesem Fall sind Sie gezwungen, das System käuflich zu erwerben, wenn Sie Windows 10 installieren wollen. Zudem ist zu bedenken, dass mit einer Windows 7 Home Version nur eine Windows 10 Home Version installiert werden kann, und keine pro Version. Selbiges gilt für Windows 8. Für eine komplette Neuinstallation brauchen Sie eine ISO-Datei, die Sie auf der Website von Microsoft finden. Wenn Sie Windows 10 installieren wollen und nur Ihr System umwandeln wollen, können Sie einen Assistenten von der Homepage von Microsoft herunterladen. Eigentlich ist dieser Assistent für Menschen, die auf Hilfstechnologien zum Bedienen des Computers angewiesen sind. Er ist jedoch frei für jeden zugänglich, der Windows 10 installieren möchte. Solange Sie noch die Möglichkeit haben, kostenlos Windows 10 zu installieren, sollten Sie dies tun. Selbst wenn Ihnen das Betriebssystem auf den ersten Blick nicht so sehr gefällt, haben Sie immer noch die Möglichkeit, innerhalb einer Frist von 30 Tagen zu Ihrem alten System zurückzukehren. Um Windows 10 installieren zu können, brauchen Sie auf Ihrem PC mindestens zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 20 Gigabyte Speicherplatz. Wir würden Ihnen allerdings eher 50 Gigabyte an Platz empfehlen.

Was ändert sich für Sie, wenn Sie Windows 10 installieren?

Für alteingesessene Windows-Nutzer ist es ein Schritt nach vorne, Windows 10 zu installieren, nachdem sie vorher Windows 8/8.1 hatten. Aber auch im Gegensatz zu Windows 7 hat das aktuelle Betriebssystem einige Vorteile. Doch zunächst zum Offensichtlichen: Windows 10 punktet mit zurückgewonnener Übersichtlichkeit. Sie werden die Kachel-Symbole nur noch in dezenterer Form sehen, nachdem Sie Windows 10 installiert haben. Stattdessen ist das Startmenü zurück, in dem übrigens die Überbleibsel der Kachel-Optik sind. In diesem Rahmen dienen sie aber als praktische Shortcuts für Programme, wegen denen Sie trotzdem nicht auf das übersichtliche Startmenü verzichten müssen. Der Desktop an sich ist deutlich zurückhaltender gestaltet und das Design von den Farben her auch nicht mehr so bunt. Der neue Standartbrowser Edge ist wesentlich moderner als sein Vorgänger, der Internet Explorer. So ist von Anfang an wenn Sie Windows 10 installieren der Flash Player installiert und vor allem ist der Browser deutlich schneller. Schnelligkeit ist auch das Motto, was das Betriebssystem generell betrifft. Wer Windows 10 installiert, darf sich über flottere Prozesse freuen. Dazu gehören die Aufgaben, die der PC im Wachzustand bewältigen muss, aber auch das Hochfahren und das Aufwachen aus dem Standby-Modus. Außerdem soll das Betriebssystem insgesamt sicherer sein. In Zeiten, in denen das Surfen im Internet immer mehr zum Alltag gehört, ein wichtiger Punkt. Die Argumente dafür, Windows 10 zu installieren, sind also in erster Linie das überarbeitete und dezentere Design, die verbesserte Performance mit einer höheren Geschwindigkeit sowie die erhöhte Sicherheit. Kommen wir nun aber noch zu den Nachteilen von Windows 10, beziehungsweise dem einzigen wirklichen Nachteil. Wer Windows 10 installiert hat, gibt so viele Daten an Microsoft weiter, wie unter keinem anderen Betriebssystem bislang. Microsoft sagt zu diesem Kritikpunkt, dass die Daten wichtig seien, um das System mit den entsprechenden Updates zu verbessern. Außerdem habe der Nutzer umfassende Möglichkeiten, über die Einstellungen zu bestimmen, welche Daten gesammelt werden und welche nicht. Komplett lässt sich die Datenübermittlung nach dem Windows 10 installieren allerdings nicht ausstellen. Auch der neue Sprachassistent Cortana leitet Daten an die Server von Microsoft weiter. Will man dies gänzlich unterbinden, muss man auf das Benutzen des Assistenten verzichten. Nutzer, denen die Privatsphäre wichtig ist, könnten hier ein großes Problem sehen und sollten Windows 10 eventuell nicht installieren.

Mit Windows 10 installieren Sie sich die Zukunft

Trotz dem Datensammeln von Microsoft muss man festhalten, dass Windows 10 sicherlich die Zukunft darstellt. Und das nicht nur, was Schnelligkeit, Sicherheit und Design angeht. Vor allem das Konzept, das System stetig mit Updates zu verbessern und an aktuelle Gegebenheiten anzupassen, ist eine Investition in die Zukunft. Wenn Sie Windows 10 noch kostenlos installieren wollen, sollten Sie sich beeilen. Eigentlich ist die Frist für das kostenlose Beziehen des Betriebssystems abgelaufen. Über den Trick, den wir oben erklärt haben, lässt es sich aber weiterhin gratis installieren. Wie lange dies noch funktioniert, ist aber ungewiss.

Tornadosoft.de