Filter schließen
 
von bis
  •  
Microsoft Windows Server 2016 1 User CAL
Microsoft Windows Server 2016 1 User CAL
32,00 €
Microsoft Windows Server 2016 10 User CALs
Microsoft Windows Server 2016 10 User CALs
Die Windows Server 2016 User CAL – greifen Sie mit beliebig vielen Geräten auf Ihren Server zu Bei einer CAL (kurz für „Client Access License“) handelt es sich um eine Zugriffslizenz, die der Lizenzierung von Geräte- und Nutzer-Zugriffen...
309,00 €
Microsoft Windows Server 2016 10 Device CALs
Microsoft Windows Server 2016 10 Device CALs
Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE Windows Server 2016 10 Device CALs – versionsspezifische Lizenzen für Ihre Geräte Die Windows Server 2016 10 Device CALs lizensieren Ihre Geräte für den Zugriff auf die Serversoftware. Es...
309,00 €

Microsoft Windows Server CALs – sichere Serververwaltung

Bei Tornadosoft steht Kunden ein breites Angebot an Zugangsmöglichkeiten für Windows Server zur Verfügung. Die Server können für allerlei Anwendungen, Websites und Speicherzwecke genutzt werden. Da es sich dabei oft um sensible Daten handelt und auch aus anderen Gründen der Zugang begrenzt sein sollte, gibt es die Microsoft Windows Server CALs, die für den Zugang benötigt werden. CAL steht dabei Client Access License, sprich eine Lizenz für Nutzer, die den entsprechenden Zugriff ermöglicht. Ähnlich wie bei den Servern gibt es auch bei den Lizenzen einige Unterschiede, die die Nutzer unbedingt beachten sollten, um Komplikationen zu vermeiden.

Server erstellen und später verwalten

Wird ein Microsoft Server erstellt, wird dieser zunächst einmal lizensiert, um somit beliebig genutzt werden zu können. Gemeinsam mit der Lizensierung der Server erfolgt auch die Lizensierung mit den Microsoft Windows Server CALs. Diese ermöglichen den konkreten Zugriff auf die Einstellungen und die vorhandenen Daten. Auch weitere Zugriffe können so von entsprechend zugangsberechtigten Personen und Geräten verwaltet werden. Insgesamt ist der Zugriff für den allgemeinen Betrieb des Servers also sehr wichtig.

Unterschiede zwischen Anwendern und Geräten

Bei den Microsoft Windows Server CALs gibt es einige Unterschiede, die sich in erster Linie auf die Art der Zugangsberechtigung beziehen und hier verschiedene Möglichkeiten zur Verwaltung bieten. Eine Version der Microsoft Windows Server CALS ist die, die auf Nutzer zugeschnitten wird und den Namen Microsoft Windows Server CAL, sowie das Wort User enthält. Eine solche Anwendung ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn ein Nutzer viel unterwegs ist und somit häufig auch von mobilen Geräten aus auf den Server zugreifen muss. Der Grund hierfür ist, dass einem einzelnen Nutzer viele verschiedene Geräte zur Verfügung stehen, die für den Gebrauch genutzt werden können, sofern die benötigten Zugangsdaten vorliegen.

Wird eine deutlich zentralere Verwaltung angestrebt, gibt es auch hierzu eine Version von Microsoft Windows Server CAL. Diese wird als Device CAL bezeichnet und ermöglicht eben nur den Gebrauch von einem festgelegten Gerät aus. Besonders wechselnde Nutzer, die Zugang zu einem festen Rechner haben, haben so den zentralen Zugang, der gleichzeitig reguliert wird.

Einzel- und Gruppenlizenzen der Microsoft Windows Server CAL verwenden

Neben den Unterschieden des Zugangs in Bezug auf Anwender und Geräte, unterscheiden sich die Microsoft Windows Server CALs auch anhand der verteilten Berechtigungen. Ist der Zugang tatsächlich für lediglich eine Person vorgesehen, ist eine Einzellizenz die richtige Wahl. Hier sind dann die zuvor beschriebenen Unterschiede zu beachten. Gibt es viele Nutzer, die häufig unterwegs sind und an verteilten Orten ansässig sind, können auch Gruppen-User-Lizenzen sinnvoll sein. Bei vielen stationären Zugriffen oder mehreren eigens dafür vorgesehen Geräten, ist die Wahl der Gruppen-Device-Lizenzen sinnvoll. Die Größe der Gruppen-Lizenzen liegt bei jeweils 10 Zugriffslizenzen von Microsoft Windows Server CAL. Der Kauf einer größeren Menge an Lizenzen beispielsweise in einem Software Shop ist oft mit Kosteneinsparungen gegenüber einzelner Microsoft Windows Server CALs verbunden.

Übereinstellungen der Versionen herstellen

Vor der Wahl einer Lizenz, sollte unbedingt die Version des Servers überprüft werden. Hier ist der Jahrgang eine entscheidende Variable, die übereinstimmen sollte und sich einfach überprüfen lässt. Die Beschreibung der Microsoft Server CALs beinhaltet ebenfalls die Version in der Form von R1 und R2.

Microsoft Windows Server CALs – sichere Serververwaltung Bei Tornadosoft steht Kunden ein breites Angebot an Zugangsmöglichkeiten für Windows Server zur Verfügung. Die Server können für... mehr erfahren »
Fenster schließen

Microsoft Windows Server CALs – sichere Serververwaltung

Bei Tornadosoft steht Kunden ein breites Angebot an Zugangsmöglichkeiten für Windows Server zur Verfügung. Die Server können für allerlei Anwendungen, Websites und Speicherzwecke genutzt werden. Da es sich dabei oft um sensible Daten handelt und auch aus anderen Gründen der Zugang begrenzt sein sollte, gibt es die Microsoft Windows Server CALs, die für den Zugang benötigt werden. CAL steht dabei Client Access License, sprich eine Lizenz für Nutzer, die den entsprechenden Zugriff ermöglicht. Ähnlich wie bei den Servern gibt es auch bei den Lizenzen einige Unterschiede, die die Nutzer unbedingt beachten sollten, um Komplikationen zu vermeiden.

Server erstellen und später verwalten

Wird ein Microsoft Server erstellt, wird dieser zunächst einmal lizensiert, um somit beliebig genutzt werden zu können. Gemeinsam mit der Lizensierung der Server erfolgt auch die Lizensierung mit den Microsoft Windows Server CALs. Diese ermöglichen den konkreten Zugriff auf die Einstellungen und die vorhandenen Daten. Auch weitere Zugriffe können so von entsprechend zugangsberechtigten Personen und Geräten verwaltet werden. Insgesamt ist der Zugriff für den allgemeinen Betrieb des Servers also sehr wichtig.

Unterschiede zwischen Anwendern und Geräten

Bei den Microsoft Windows Server CALs gibt es einige Unterschiede, die sich in erster Linie auf die Art der Zugangsberechtigung beziehen und hier verschiedene Möglichkeiten zur Verwaltung bieten. Eine Version der Microsoft Windows Server CALS ist die, die auf Nutzer zugeschnitten wird und den Namen Microsoft Windows Server CAL, sowie das Wort User enthält. Eine solche Anwendung ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn ein Nutzer viel unterwegs ist und somit häufig auch von mobilen Geräten aus auf den Server zugreifen muss. Der Grund hierfür ist, dass einem einzelnen Nutzer viele verschiedene Geräte zur Verfügung stehen, die für den Gebrauch genutzt werden können, sofern die benötigten Zugangsdaten vorliegen.

Wird eine deutlich zentralere Verwaltung angestrebt, gibt es auch hierzu eine Version von Microsoft Windows Server CAL. Diese wird als Device CAL bezeichnet und ermöglicht eben nur den Gebrauch von einem festgelegten Gerät aus. Besonders wechselnde Nutzer, die Zugang zu einem festen Rechner haben, haben so den zentralen Zugang, der gleichzeitig reguliert wird.

Einzel- und Gruppenlizenzen der Microsoft Windows Server CAL verwenden

Neben den Unterschieden des Zugangs in Bezug auf Anwender und Geräte, unterscheiden sich die Microsoft Windows Server CALs auch anhand der verteilten Berechtigungen. Ist der Zugang tatsächlich für lediglich eine Person vorgesehen, ist eine Einzellizenz die richtige Wahl. Hier sind dann die zuvor beschriebenen Unterschiede zu beachten. Gibt es viele Nutzer, die häufig unterwegs sind und an verteilten Orten ansässig sind, können auch Gruppen-User-Lizenzen sinnvoll sein. Bei vielen stationären Zugriffen oder mehreren eigens dafür vorgesehen Geräten, ist die Wahl der Gruppen-Device-Lizenzen sinnvoll. Die Größe der Gruppen-Lizenzen liegt bei jeweils 10 Zugriffslizenzen von Microsoft Windows Server CAL. Der Kauf einer größeren Menge an Lizenzen beispielsweise in einem Software Shop ist oft mit Kosteneinsparungen gegenüber einzelner Microsoft Windows Server CALs verbunden.

Übereinstellungen der Versionen herstellen

Vor der Wahl einer Lizenz, sollte unbedingt die Version des Servers überprüft werden. Hier ist der Jahrgang eine entscheidende Variable, die übereinstimmen sollte und sich einfach überprüfen lässt. Die Beschreibung der Microsoft Server CALs beinhaltet ebenfalls die Version in der Form von R1 und R2.

Zuletzt angesehen