Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
3 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
3 von 2

Virenschutz kaufen und unbeschwert den Computer nutzen

Bei der Verwendung von Computern, Tablets und Smartphones lauert eine Vielzahl an Gefahren und potentiellen Übergriffen auf die Geräte. Einen Virenschutz zu kaufen ist daher eine wichtige Aufgabe, wenn es darum geht die Geräte sinnvoll und langfristig zu schützen. Dank der umfassenden Gefahren profitieren Kunden von einem Software Shop auch aus einer breiten Auswahl an leistungsstarken Softwarepaketen, die sehr allgemeinen und auch recht spezifischen Schutz anbieten und somit die Schutzmechanismen von Windows ergänzen und für weitläufigen Schutz sorgen. Der Kauf eines Virenschutzes ist oft sinnvoll, da die kostenlosen Programme nur marginalen Schutz gegen die vielseitigen Gefahren bieten.

Hier lauern Gefahren

Besonders im Internet gibt es eine Vielzahl an Gefahren die berücksichtigt werden müssen, weshalb es wichtig ist einen Virenschutz zu kaufen. Ob Trojaner, Virus, Wurm oder andere Schadsoftware, die Möglichkeiten der Beschädigung sind weitläufig. Da der gekaufte Virenschutz sich ständig an die neuen Gefahren anpasst, versuchen auch die Schädlinge diese immer erneut zu überbieten. Daher ist es wichtig ständig den neuesten Virenschutz zu nutzen und somit sicher arbeiten zu können.

Präventiver Schutz und spätere Aufklärung durch den Kauf von Virenschutz

Bei den verschiedenen Virenschutzarten, die erhältlich sind, liegen Unterschiede in der Art und Funktionalität des Programmes vor. Hierbei handelt es sich um einen gewissen präventiven Schutz, der oft auch als Live-Schutz bezeichnet wird und um die spätere Aufklärung, die häufig mit der tatsächlichen Antivirensoftware gemeint ist. Einen gewissen Live-Schutz haben viele der angebotenen Virenschutzsoftwares inbegriffen, wobei der Schutz und das Zerstören des Systems immer im Vordergrund stehen. Somit können sämtliche, auf dem Computer befindliche Dateien, von dem gekauften Virenschutz überprüft werden. Auffällige oder gar infizierte Dateien werden dann ebenfalls von der Software wie benötigt behandelt, um den Schutz anderer sensibler Daten und des gesamten Systems zu gewährleisten

Allgemeinen Schutz herstellen oder spezifischen Virenschutz kaufen

Eine Unterscheidung bei den Programmen liegt in den Ausmaßen des Schutzfaktors. Allgemeiner Virenschutz umfasst dabei einen Rundumschutz, der vor möglichst allen bekannten Gefahren Schutz bieten soll. Einen solchen Virenschutz zu kaufen ist für die allgemeine Verwendung des Computers sinnvoll, da somit im Grunde genommen jedes Gebrauchsszenario inbegriffen wird. Das Windows Betriebssystem lässt sich dabei von verschiedenen Antivirusprogrammen schützen, zu denen beispielsweise die Klassiker von Kaspersky und Avira Antivirus gehören. Aber auch weniger bekannte Versionen bieten großen Schutz und umfassen unter anderem Avast, Panda, Bitdefender und F-Secure.

Der spezifische Virenschutz zum Kauf bezieht sich in der Regel auf einen speziellen Internetschutz. Die Internetnutzung wird dabei insofern überwacht, dass sich keine ungewollten Schädlinge einnisten können und auch vor anderen Gefahren wird geschützt.

Dauerhafte und temporäre Lizenzen

Die zuvor bereits aufgezeigte Problematik der sich ständig wandelnden Gefahren sorgt für zwei Typen des Virenschutzes. Einerseits lässt sich die Software kaufen und dann unbegrenzt nutzen. Das eröffnet den dauerhaften Schutz, ist aber eben nach einiger Zeit unter Umständen schon wieder überholt. Eine auf Dauer daher oft etwas teurere Version ist die temporäre Lizenz mit einer Laufzeit, die oft ein Jahr andauert und somit den Schutz oft erneuert – technisch angepasst an die Erfordernisse der jeweiligen Zeit.

Virenschutz kaufen und unbeschwert den Computer nutzen Bei der Verwendung von Computern, Tablets und Smartphones lauert eine Vielzahl an Gefahren und potentiellen Übergriffen auf die Geräte.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Virenschutz kaufen und unbeschwert den Computer nutzen

Bei der Verwendung von Computern, Tablets und Smartphones lauert eine Vielzahl an Gefahren und potentiellen Übergriffen auf die Geräte. Einen Virenschutz zu kaufen ist daher eine wichtige Aufgabe, wenn es darum geht die Geräte sinnvoll und langfristig zu schützen. Dank der umfassenden Gefahren profitieren Kunden von einem Software Shop auch aus einer breiten Auswahl an leistungsstarken Softwarepaketen, die sehr allgemeinen und auch recht spezifischen Schutz anbieten und somit die Schutzmechanismen von Windows ergänzen und für weitläufigen Schutz sorgen. Der Kauf eines Virenschutzes ist oft sinnvoll, da die kostenlosen Programme nur marginalen Schutz gegen die vielseitigen Gefahren bieten.

Hier lauern Gefahren

Besonders im Internet gibt es eine Vielzahl an Gefahren die berücksichtigt werden müssen, weshalb es wichtig ist einen Virenschutz zu kaufen. Ob Trojaner, Virus, Wurm oder andere Schadsoftware, die Möglichkeiten der Beschädigung sind weitläufig. Da der gekaufte Virenschutz sich ständig an die neuen Gefahren anpasst, versuchen auch die Schädlinge diese immer erneut zu überbieten. Daher ist es wichtig ständig den neuesten Virenschutz zu nutzen und somit sicher arbeiten zu können.

Präventiver Schutz und spätere Aufklärung durch den Kauf von Virenschutz

Bei den verschiedenen Virenschutzarten, die erhältlich sind, liegen Unterschiede in der Art und Funktionalität des Programmes vor. Hierbei handelt es sich um einen gewissen präventiven Schutz, der oft auch als Live-Schutz bezeichnet wird und um die spätere Aufklärung, die häufig mit der tatsächlichen Antivirensoftware gemeint ist. Einen gewissen Live-Schutz haben viele der angebotenen Virenschutzsoftwares inbegriffen, wobei der Schutz und das Zerstören des Systems immer im Vordergrund stehen. Somit können sämtliche, auf dem Computer befindliche Dateien, von dem gekauften Virenschutz überprüft werden. Auffällige oder gar infizierte Dateien werden dann ebenfalls von der Software wie benötigt behandelt, um den Schutz anderer sensibler Daten und des gesamten Systems zu gewährleisten

Allgemeinen Schutz herstellen oder spezifischen Virenschutz kaufen

Eine Unterscheidung bei den Programmen liegt in den Ausmaßen des Schutzfaktors. Allgemeiner Virenschutz umfasst dabei einen Rundumschutz, der vor möglichst allen bekannten Gefahren Schutz bieten soll. Einen solchen Virenschutz zu kaufen ist für die allgemeine Verwendung des Computers sinnvoll, da somit im Grunde genommen jedes Gebrauchsszenario inbegriffen wird. Das Windows Betriebssystem lässt sich dabei von verschiedenen Antivirusprogrammen schützen, zu denen beispielsweise die Klassiker von Kaspersky und Avira Antivirus gehören. Aber auch weniger bekannte Versionen bieten großen Schutz und umfassen unter anderem Avast, Panda, Bitdefender und F-Secure.

Der spezifische Virenschutz zum Kauf bezieht sich in der Regel auf einen speziellen Internetschutz. Die Internetnutzung wird dabei insofern überwacht, dass sich keine ungewollten Schädlinge einnisten können und auch vor anderen Gefahren wird geschützt.

Dauerhafte und temporäre Lizenzen

Die zuvor bereits aufgezeigte Problematik der sich ständig wandelnden Gefahren sorgt für zwei Typen des Virenschutzes. Einerseits lässt sich die Software kaufen und dann unbegrenzt nutzen. Das eröffnet den dauerhaften Schutz, ist aber eben nach einiger Zeit unter Umständen schon wieder überholt. Eine auf Dauer daher oft etwas teurere Version ist die temporäre Lizenz mit einer Laufzeit, die oft ein Jahr andauert und somit den Schutz oft erneuert – technisch angepasst an die Erfordernisse der jeweiligen Zeit.

Zuletzt angesehen